Breite Solidarität gegen Rassismus und Repression

0430_BreiteSoli_Banner-1

In Hamburg gingen bis zu 2000 Menschen unter dem Motto „ Breite Solidarität gegen Rassismus und Repression“ auf die Straße. Die Demonstration zog vom Schanzenviertel durch St. Pauli über die Reeperbahn zum Hafen. Zu Beginn wurde die Demo von der Polizei gestoppt, weil Pyrotechnik gezündet wurde, nach kurzer Zeit konnte der Demozug weiterziehen.

Kurz vor der Ende der Demo wurde ein Bundeswehrfahrzeug, vorübergehend, unbrauchbar gemacht.

Am Abend kam es bei dem Klassenfest an der S-Bahn Sternschanze zu einer kurzen Auseinandersetzung mit der Polizei. Es wurden Flaschen und Böller geschmissen woraufhin die Polizei mit Pfefferspray antwortete und einige Menschen in Gewahrsam nahm.

0430_BreiteSoli_WEB-1

0430_BreiteSoli_WEB-2

0430_BreiteSoli_WEB-3

0430_BreiteSoli_WEB-4

0430_BreiteSoli_WEB-5

0430_BreiteSoli_WEB-6

0430_BreiteSoli_WEB-7

0430_BreiteSoli_WEB-8

0430_BreiteSoli_WEB-9

0430_BreiteSoli_WEB-10