• _
  • Auf gehts, ab gehts: Ende Gelände

    Banner_WEB-1

    Mehrere Tausend Menschen machten sich auf in die Lausitz zum Klimacamp, um den Tagebau Welzow-Süd und das Kohlekraftwerk Schwarze Pumpe lahmzulegen. Am ersten Tag der Ende Gelände Aktion wurde der Tagebau Welzow-Süd und die umliegende Infrastruktur Besetzt Weit vor dem Kraftwerk blockierte ein Bündniss aus LAUtonomia, freien Aktvist_innen und Robin Wood die Kohlebahn. 4 Menschen […]

  • _
  • Breite Solidarität gegen Rassismus und Repression

    0430_BreiteSoli_Banner-1

    In Hamburg gingen bis zu 2000 Menschen unter dem Motto „ Breite Solidarität gegen Rassismus und Repression“ auf die Straße. Die Demonstration zog vom Schanzenviertel durch St. Pauli über die Reeperbahn zum Hafen. Zu Beginn wurde die Demo von der Polizei gestoppt, weil Pyrotechnik gezündet wurde, nach kurzer Zeit konnte der Demozug weiterziehen.

  • _
  • Kryds Graensen

    04023_Kryds_Grænsen_WEB_Banner-1

    Unter dem Motto „Die Politiker überschreiten die Grenze – wir überqueren sie“ demonstrierten um die 250 Menschen an der deutsch-dänischen Grenze in Kruså gegen die Grenzkontrollen, die zum Jahreswechsel erneut eingeführt wurden. Der Demozug machte sich vom Bahnhof Padborg entlang der Grenze über Waldwegen auf den Weg nach Kruså.

  • _
  • Räumung der Luftschlossfabrik

    Fukushima_Jahrestag_2016-WEB-Header-1

    Mit einem Großaufgebot von 220 Polizist_innen, darunter eine technische Einheit aus Eutin, zwei Wasserwerfern und zwei Räumpanzern rückte die Polizei der besetzten Luftschlossfabrik in Flensburg zu Leibe. Vor zweieinhalb Jahren wurde das Gelände an der Harniskaispitze besetzt und das Wohn- und Kulturprojekt Luftschlossfabrik entstand. Über mehrere Jahre zerfiel das Gelände, weil die Stadt Flensburg das […]

  • _
  • Ende Gelände

    Über Tausend Kohlegner_innen folgten dem Aufruf "Ende Gelände" um den Betrieb im Tagebau Garzweiler II (NRW) zu blockieren.

    Am Morgen des 15.08.2015 machten sich um die tausend Menschen auf den Weg zum Tagebau Garzweiler II. Ziel ist es in den Tagebau zu gelangen und den dort laufenden Betrieb zu stören. Eingeteilt in vier Gruppen („Finger“) machen sie sich auf über verschieden Wege auf den Weg. Die Polizei reagiert auf das entschlossen vorgehen mit […]

  • Allgemein
  • Atomtransport in Hamburg gestoppt

    Uranzug Blockade header--1

    In Hamburger Hafen sorgen mehrere mit Uranerzkonzentat beladene Container für Aufmerksamkeit. Aufgrund logistischer Probleme wurden vier Containern mit abgelaufener Sicherheitszertifizierung auf dem Gelände der Firma C. Steinweg, über einen Monat, gelagert. Nach einer kleinen Anfrage der Linken Hamburg gab der Senat bekannt, dass die Container zum nächstmöglichen Termin abtransportiert seien. Nach einer Inspektion von Atomkraftgegner_innen […]

  • Allgemein
  • Camp gegen Atomkraft

    Atomkraftgegner_innen hängen protestieren gegen Atomtransporte durch den Nord-Ostsee-Kanal und hängen ein Transparent von dem Dach des Kieler Hauptbahnhofs auf

    Während des Antiatomcamps 2014 in Kiel fanden mehrere Protestaktionen gegen die anhaltenden Atomtransporte durch den Nord-Ostsee-Kanal statt. Auf dem Nord-Ostsee-Kanal fahren etwa wöchentlich Schiffe mit radioaktivem Material. Gerade hier kommt es besonders oft zu Unfällen, weil sich viele Schiffe auf engem Raum begegnen, gleichzeitig haben dort Unfälle besonders katastrophale Auswirkungen auf die Bevölkerung.

  • Allgemein
  • Schauffelradbaggerblockade Garzweiler II

    EndeGelände2014-1

    Im Rahmen des Klimacamps, im August 2014, blockierten mehrere Aktivist_innen einen Schaufelrad­bagger im Tagebau Garzweiler II. Vor der Abbruchkante ketteten sich rund ein Dutzend Personen mit Plastikrohren aneinander fest. Gleichzeitig begaben sich eine Samba-band und weitere Personen in den Tagebau und stellten sich direkt vor und auf den Schaufelradbagger. Mit der Aktion wollten sie auf […]

  • Allgemein
  • Proteste gegen Atomtransporte in Hamburg

    HH_Hafenaktion-1

    Anlässlich der andauernden Atomtransporte durch den Hamburger Hafen und dem Jahrestag des Schiffbrands der Atlantic-Cartier führten Anti-Atom-Aktivist_innen mehrere Protestaktionen durch. Am 30. April protestierten Anti-Atom-Aktivist_innen mit mehreren Kletteraktionen vor dem Hamburger Firmensitz der Atlantic Container Line (ACL) in der Hamburger Hafen-City. Zwei Aktivist_innen entrollten vom Dach des Gebäudes ein Transparent mit dem Aufdruck: „Hallo geht’s […]